Unsere Referenzen

Travel

Travel

Schwedler Trio
- Drei Horizonte

Objektüberwachung LP08

HBO

Bruttogrundfläche: 15.400 m²
Baujahr: 2022
Nutzung: Wohnungen

‚Drei Horizonte ist ein Wohnhochhaus bestehend aus drei Bauteilen in der Frankfurter City Ost, in der Nähe des Ostbahnhofs und der Europäischen Zentralbank. Ursprünglich wurde der Neubau unter den Projektnamen Schwedler Trio oder Great East entwickelt. Die drei Immobilien setzen sich aus zwei siebengeschossigen Gebäuden und einem sechzehngeschossigen Hochhaus zusammen. Der Standort der Gebäude befindet sich auf einem freien Grundstück an der Ferdinand-Happ-Straße/Ecke Gref-Völsing-Straße.

Im Rahmen des Projekts Drei Horizonte entstanden 208 freifinanzierte Wohnungen auf etwa 15.400 Quadratmetern Fläche.

Tishman Speyer
- Taunusturm

Koordinierung Mieterausbau

HBO

Nutzung: Büro-/Geschäftsgebäude; Wohnen; Gastronomie und Einzelhandel im Erdgeschoss
Bruttogeschossfläche: ca. 85.000 m²
Geschosse: 40
Höhe: 170m

‚In der Frankfurter Innenstadt wurde der TaunusTurm vom Bauherrn/Auftraggeber verwirklicht. Das Projekt setzt sich aus einem 40-stöckigen Büroturm (ca. 170 m), einem 7-stöckigen Podiumsgebäude (ca. 31 m), einem 18-stöckigen Wohnturm (ca. 68 m), einer Tiefgarage sowie Außenanlagen zusammen. Oberhalb des 37. Obergeschosses beginnt der Hochhaus-Kopf mit zwei schrägen Anschnitten. Die Erschließung des Büroturms erfolgt über eine 3-stöckige Lobby. Das Tragwerk des Büroturms ist bis zum 3. Obergeschoss komplett, darüber in den Kernbereichen als Ortbetonkonstruktion ausgeführt. Die Stützen, Flach- und Unterzugsdecken oberhalb des 3. Obergeschosses bestehen aus Stahlbeton-Fertigteilen, während der Hochhaus-Kopf oberhalb des 38. Obergeschosses als reine Stahlkonstruktion ausgeführt ist. Die Fassaden des Büroturms bestehen oberhalb des 3. Obergeschosses aus einer elementierten Vorhangfassade aus Aluminium, Glas und Naturstein. Der TaunusTurm ist gemäß internationalen Standards für nachhaltiges Bauen (LEED Platin) zertifiziert.

Silcherschule Endersbach

Objektüberwachung LP08 & LBO

Das Projekt umfasst den neubau von 2 Bauteilen und die Sanierung des bestehenden Teils.

Bauteil B: Der dreigeschossige Neubau mit Teilunterkellerung, genannt Gartenschule, wird als modernes Bildungszentrum gestaltet. Ein überdachter Gang im ersten Obergeschoss schafft eine Verbindung zu den Hauptwegen des Grundstücks. Im Erdgeschoss befinden sich größere Räume für ergänzende Betreuung und einen Schaltraum. Die Struktur umfasst einen zentralen Erschließungskern mit Treppenhaus und Aufzug, flankiert von Nebenräumen. In den Obergeschossen sind die Unterrichtsräume mit Gruppenräumen seitlich des Kerns angeordnet. Die Konstruktion besteht aus einer tragenden Struktur aus Stahlbetonwänden im Kern und einer Holzständerbauweise, während das Untergeschoss als Stahlbetonmassivbau ausgeführt ist.

Bauteil C: Die Dorfscheune – Multifunktionaler Neubau
Die Dorfscheune, ein zweigeschossiger Neubau mit Untergeschoss, fungiert als multifunktionaler Raum. Im Erdgeschoss entsteht ein großer Speiseraum mit offener Pfosten-Riegel Fassade.. Das Untergeschoss beherbergt Technikbereiche, Umkleiden und Sanitärräume des Küchenpersonals. Im Obergeschoss werden Räume für die Betreuung, einschließlich eines Bewegungsraums, geschaffen. Die Konstruktion kombiniert Stahlbetonwände im Bereich der Treppenhäuser mit einer Holzständerbauweise. Das Untergeschoss wird als Stahlbetonmassivbau ausgeführt.

Die gesamte Erweiterung zielt darauf ab, nicht nur funktionale Bedürfnisse zu erfüllen, sondern auch eine ästhetische und räumliche Bereicherung für die Silcherschule zu schaffen. Durch die Verwendung von modernen Baumaterialien, wie PV-Elementen auf den Dächern und einer durchdachten Raumplanung, wird das Schulensemble zu einem zeitgemäßen und inspirierenden Lernumfeld.

Scroll to Top